Kirchlicher Dienst & Seelsorge

In der Wohnen und Betreuen besteht eine gewachsene und gelebte Kultur, hohe fachliche Kompetenz und Erfahrung in der palliativen Betreuung und Versorgung. Wir verfolgen das Ziel, dass die Betreuung und Versorgung am Lebensende in der vertrauten Umgebung der Wohngruppe erlebt werden kann

Kirche in Neuerkerode im Abendlicht

Neuerkerode ist ein Dorf mit Tradition und viel Geschichte. Eines der ältesten Gebäude ist die Peter-und-Paul-Kirche. Hier finden Gottesdienste, Andachten und auch mal Musikveranstaltungen statt. Gottesdienste werden hier regelmäßig gefeiert, oft sehr bunt und auch mal etwas lauter. Für Bürger:innen, die den Gottesdienste in der Kirche nicht besuchen können, werden Hausgottesdienste in den Wohngruppen angeboten. Der kirchliche Dienst der Evangelischen
Stiftung Neuerkerode bietet zusätzlich Trauerbegleitung und Seelsorge an. An vielen Feiertagen im Kirchenjahr lädt die Neuerkeröder Gemeinde zu ihren traditionellen Feiern und Aktivitäten ein. Das reicht vom Schmücken des Festwagens an Erntedank bis hin zur Gestaltung des Krippenspiels am Heiligen Abend. Hier können sich die Menschen einbringen, jeder ist willkommen. 

Betreuung in der letzten Lebensphase

Diese wird ergänzt durch eine enge Zusammenarbeit mit dem vertrauten Hausarzt des Integrierten Gesundheitsdienstes der Lukas-Werk GmbH und dem seelsorgerischen Dienst der Pastorin der Kirchengemeinde Peter und Paul in Neuerkerode.

Konzeptionelle Schwerpunkte zur Betreuung in der letzten Lebensphase:

  • Eine Patientenverfügung in einfacher Sprache kann von den Bürger:innen genutzt werden.
  • Die Gesundheitliche Versorgungsplanung am Lebensende (GVP) wird eingeführt.
  • Auf Wunsch ist eine Bestattung auf dem Friedhof in Neuerkerode möglich.
  • Es ist ein Leitfaden für Trauer- und Sterbebegleitung erhältlich.

Leitfaden für Trauer- und Sterbebegleitung

Die Wohngruppen sind mit ihren Besonderheiten und Stärken verschieden. Für eine gleichbleibende Qualität in der palliativen Betreuung und Versorgung steht daher dem Personal der Wohnen und Betreuen ein Leitfaden zur Trauer- und Sterbebegleitung als Orientierung und Unterstützung zur Verfügung.

Aus dem Inhalt:

  • Hinweise für den Umgang mit dem sterbenden Menschen
  • Beteiligung der Mitbewohner:innen der Wohngruppe und Angehörigen bei der Begleitung
  • Zusammenstellung, was nach Eintritt des Todes zu tun ist