Psychiatrischer Pflegedienst (DIAPP)

Wenn die Seele allein nicht mehr aus einem Tief herauskommt, dann ist fachliche Unterstützung wichtig. Hier hilft die Begleitung des diakonischen ambulanten psychiatrischen Pflegedienstes (DIAPP). 

Frau blickt melancholisch aus dem Fenster

Ziel ist es, mit den Menschen ein solides Gerüst aufzubauen, damit sie psychische Krisen überwinden. Gemeinsam werden Fähigkeiten entdeckt und ausgebaut, um den Alltag wieder selbstständig bewältigen zu können. Menschen mit demenziellen Störungen, Schizophrenie, Neurosen oder anderen psychischen Erkrankungen werden in ihrem vertrauten Umfeld unterstützt und begleitet. Die DIAPP gGmbH arbeitet in den Regionen Braunschweig, Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Salzgitter, Wolfenbüttel, Wolfsburg, Uelzen und auf Anfrage. Das Angebot ist eine Leistung nach dem Sozialgesetzbuch V und muss von einem Facharzt (Psychologe, Neurologe) verordnet werden.

Leistungen der psychiatrischen häuslichen Krankenpflege (pHKP):

  • Aufbau einer tragfähigen Beziehung zur Betreuungsperson
  • Orientierung am Alltag der Klienten:innen
  • Regelmäßige Besuche zu Hause, nach individuellen Bedürfnissen
  • Individuelle Hilfe bei der Organisation von Alltag und Freizeit
  • Erstellen eines individuellen, alltagstauglichen Hilfeplans
  • Unterstützung bei Aufbau und Pflege von sozialen Kontakten
  • Erarbeiten von Möglichkeiten zur Krisenbewältigung
  • Vermittlung in Konfliktsituationen
  • Hilfenetz mit Ärzten, Therapeuten und Kliniken
  • Begleitung bei Ämter- und Behördenangelegenheiten
  • Häusliche Krankenpflege nach fachärztlicher oder psychotherapeutischer Verordnung zur Vermeidung oder Verkürzung eines Krankenhausaufenthaltes
  • Ständige Erreichbarkeit für die Klienten:innen

Vertrauen als gemeinsame Basis

Unsere speziell ausgebildeten Fachkräfte betreuen die Klienten:innen nach dem Bezugspflegesystem. Das bedeutet, die meisten Kontakte finden mit nur einem vertrauten Mitarbeitenden statt. Eine gemeinsam erarbeitete Tagesstruktur hilft einen Weg zu finden, bewusst und aktiv mit der Erkrankung umzugehen. Die Mitarbeitenden sind geschult, Situationen und Lebensumstände individuell und differenziert einzuschätzen. So können die Klienten:innen ihre persönlichen Ziele definieren und diesen mit entsprechenden Maßnahmen und fachlicher Unterstützung näherkommen. 

Hilfe nach Klinikaufenthalt 

Eine ambulante Betreuung durch unseren psychiatrischen häuslichen Pflegedienst bietet Menschen ebenfalls Hilfestellung, wenn sie nach einem stationären Aufenthalt Unter­stützung im heimischen Umfeld benötigen. Bei einer bevorstehenden stationären Entlassung ist es wichtig, frühzeitig Kontakt mit uns aufzunehmen. 
Wir infor­mieren dann über Formalitäten und Antragszeiträume.

Der Weg des Betroffenen zur DIAPP

Empfehlung und Information

  • Facharzt:in
  • Hausarzt:in
  • Sozialdienst, SPDi, Psycholog:in
  • Kliniken
  • Betriebsarzt:in
  • Gesetzliche Betreuer:in
  • Pflegedienste
  • Psychotherapeut:in

Erstgespräch durch pHKP-Mitarbeiter:in

  • Flexible Gestaltung des Erstgespräches in Zeit und Ort
  • Facharztsuche bei Bedarf
  • Koordination Versorgungsweg
  • Verordnungsmanagement

Besuche durch pHKP

  • Gemeinsame Zielsetzung und Maßnahmenplanung
  • Individuell gestaltete Besuche
  • Neben dem Beruf möglich
  • Unterstützende Hilfe bei veränderten Lebenssituationen

Wir sind für Sie da

DIAPP gGmbH

Bechtsbütteler Str. 2 b | 38110 Braunschweig-Bevenrode
t 0531 238 66 888
f 0531 23866 889
diapp@diakoniestation38.de

Ansprechpartner:in: Andrea Bruns

Beratung

Wir legen Wert auf umfangreiche Beratung und Betreuung unserer Kunden:innen und deren Angehörigen. Uns qualifiziert jahrzehnte lange Erfahrung, sehr gut ausgebildetes Personal und ein tragfähiges Netzwerk.
Bei einer kostenlosen Erstberatung informieren wir Sie über unsere Angebote, bei Ihnen zu Hause oder in einem unserer Standorte in Ihrer Nähe.