Mitglieder:innen der Bürgervertretung in Neuerkerode

Mitbestimmung & Beteiligung

Mitbestimmung, Mitwirkung und Teilhabe an der Gestaltung des eigenen Lebensumfeldes kennzeichnen das Leben der Neuerkeröder Bürger:innen und die Arbeit der Wohnen und Betreuen GmbH seit vielen Jahren. 

Neben dem offenen und wertschätzenden Austausch im täglichen Miteinander stehen hierfür vor allem die gewählten Interessenvertretungen der Bürger:innen sowie der Angehörigen und Betreuer:innen. Ein starker Förderverein im Hintergrund erfüllt auch einmal den einen oder anderen Herzenswunsch.

Diese enge Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist eine Grundlage unseres gemeinsamen Erfolges.

Bürgervertretung

Seit über 40 Jahren gestaltet die Bürgervertretung das Leben in Neuerkerode und an den weiteren Standorten aktiv mit. Alle vier Jahre neu gewählt arbeitet das Gremium unter pädagogischer Begleitung als Interessenvertretung der Bürger:innen und steht für Fragen und Hinweise zur Verfügung. Mit der Geschäftsführung der Wohnen und Betreuen sowie weiteren Verantwortlichen der esn besteht ein enger und regelmäßiger Austausch.

Was macht die Bürgervertretung?

  • Vertretung der Bürger:innen nach außen
  • Zusammenarbeit mit Lokal- und Landespolitik
  • Mitbestimmung bei Bauvorhaben und Dorfentwicklungsmaßnahmen der Wohnen und Betreuen GmbH
  • Teilnahme an Bewerbungsgesprächen in der Wohnen und Betreuen
  • Bürgersprechstunden
  • Regelmäßige Sitzungen und Fortbildungen
  • Mitwirkung bei Veranstaltungen

Angehörigenarbeit

Engagierte Angehörige sowie Betreuer:innen bilden Arbeitsgemeinschaften und treiben zusammen mit Verantwortlichen der Wohnen und Betreuen die Entwicklung der Lebensqualität der Bürger:innen voran. Dabei spielen partnerschaftliches Miteinander und gegenseitiges Vertrauen eine übergeordnete Rolle.

Wie kann Angehörigenarbeit aussehen?

  • Ansprechstelle für Angehörige sein
  • Aktiv an Lösungen mitarbeiten
  • Befragungen durchführen und auswerten
  • Eigene Aktionen und Veranstaltungen organisieren
  • Ehrenamtliches Engagement fördern
  • Zusammen mit der Geschäftsführung das Angehörigen- und Betreuertreffen planen und durchführen

Förderverein

Der Förderverein unterstützt seit seiner Gründung im Jahr 1990 in vielfältiger Weise die Neuerkeröder Wohnen und Betreuen GmbH darin, die Orte zum Leben für Menschen mit geistiger Behinderung weiterzuentwickeln und ihnen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Zudem setzt er sich dafür ein, dass die Wohnen und Betreuen ein Ort der Begegnung für Mitarbeitende, Angehörige und interessierte Bürger:innen ist und bleibt.

Flyer mit Beitrittserklärung hier herunterladen.

Den Förderantrag finden Sie hier.

Förderverein der Evangelischen Stiftung Neuerkerode e.V.
Verein zur Förderung der gesellschaftlichen Integration von Menschen mit geistiger Behinderung

1. Vorsitzende: Gunda Horsmans
2. Vorsitzende: Marco Kelb und Hansgert Eberle

Kontakt
Gunda Horsmans
Telefon 0172 896 5993
E-Mail foerderverein-neuerkerode@mail.de

Spendenkonto des Fördervereins
IBAN: DE 65 2699 1066 6137 5470 00
BIC: GENODEF1WOB
Kreditinstitut: Volksbank BraWo

Ehrenamt

Sie haben ein Hobby, möchten zu einem gelangen oder verfügen über Fähigkeiten, von denen Sie glauben, dass auch andere davon profitieren können? Sie sind auf der Suche nach einer sinnvollen Tätigkeit?

Wir bieten Ihnen die Gelegenheit sich einzubringen, sich selbst zu verwirklichen und sich vielleicht auch selbst neu zu erfahren. Als ehrenamtliche:r Helfer:in treten Sie mit anderen Menschen in Kontakt und ermöglichen ihnen eine Form der Teilhabe, die ihnen aus eigener Kraft verwehrt bliebe.

Wie kann ich mich beteiligen?
In Neuerkerode und anderen Orten zum Leben wird viel bewegt, zahlreiche Freizeit- und Bildungsangebote bereichern das Leben unserer Bürger:innen. Mit Ihrer Unterstützung können wir dies auch weiterhin gewährleisten. Seien Sie dabei und werden Sie ZEITINVESTOR:IN.

ZEITINVESTMENT bedeutet:

  • Unterstützung eines vielseitigen Bildungs- und Freizeitangebots für Menschen mit Behinderung
  • Fortbildungsmöglichkeiten und Erfahrungsaustausch
  • keine Übernahme von pflegerischen Tätigkeiten
  • Erstattung anfallender Fahrtkosten
  • Gestaltungsmöglichkeiten
  • Versicherungsschutz

Kontakt
Telefon 05305 201 0
E-Mail information@neuerkerode.de