Mädchen schaut durch einen hellen Spielvorhand, in dem ein Fenster mit Roten Gardinen ist.

Wohnen für Kinder & Jugendliche (Behindertenhilfe)

Für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren mit Behinderungen hält die Wohnen und Betreuen im Landhaus Querum ein besonderes Wohnangebot vor. Hier bieten zwei Wohngruppen Platz zum Leben in einer familiären Atmosphäre für zwanzig Mädchen und Jungen mit geistiger Behinderung oder Lernbehinderung.

Mädchen lacht mit ausgebreiteten Armen in die Kamera, sie trägt Schmetterlingsflügel

Der kleine Rahmen des Landhauses in einer beruhigten Umgebung befriedigt das besondere Schutzbedürfnis gerade der jüngeren Kinder. Sie erhalten im alltäglichen Leben die nötige Unterstützung bei ihren lebenspraktischen Aufgaben und bei der Gestaltung ihrer Freizeit, mit dem Ziel, ihnen einerseits ein größtmögliches Maß an sozialer Teilhabe zu ermöglichen, aber auch, das für sie passende Wohnangebot als junge Erwachsene zu finden und sie optimal darauf vorzubereiten. Das Landhaus bietet durch seine ruhige Lage und das weitläufige Grundstück genügend Rückzugsmöglichkeiten, aber auch Platz, um im geschützten Rahmen kindliche Erfahrungsräume zur ermöglichen. Die örtliche Infrastruktur bietet Möglichkeiten zur Erschließung des öffentlichen Raums und ist Bestandteil des pädagogischen Konzepts des Hauses, wie auch die enge Zusammenarbeit mit Eltern und Schulen. In Bezug auf die Freizeitgestaltung besteht darüber hinaus eine enge Zusammenarbeit mit dem Familienentlastenden Dienst der Wohnen und Betreuen.

Außenansicht Landhaus Querum: Weißes Gebäude mit runden Vorbau.

Landhaus Querum

Das Landhaus Querum liegt in wunderschöner Lage in den Schunterauen im Norden Braunschweigs und verfügt neben den umfangreichen Spiel- und Lernmöglichkeiten im Haus und dem weitläufigen Außengelände auch über eine gute Verkehrsanbindung durch Bus- und Bahnlinien der Stadt Braunschweig. Jedes Kind hat ein eigenes, selbst gestaltetes Zimmer und erhält von qualifizierten Fachkräften die individuell nötige Unterstützung bei seinen alltäglichen, lebenspraktischen Aktivitäten und der Gestaltung seiner Freizeit. Eine altersgerechte Freizeitgestaltung gehört dabei genauso dazu wie die Erledigung der Schulaufgaben und das Erlernen von hauswirtschaftlichen Arbeiten. Mit individuellen Fördermaßnahmen unterstützen wir die Kinder und Jugendlichen bei der Nutzung der Infrastruktur und der Angebote der umliegenden Stadtteile.

Unsere Arbeit

Pädagogische Schwerpunkte:
Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen auf dem Weg zu einem Leben in größtmöglicher Selbstständigkeit zu begleiten, realistische Zukunftsperspektiven zu entwickeln und Teilhabe an der Gemeinschaft zu ermöglichen. Der Aufbau von tragfähigen Beziehungen ist dabei ein wichtiges Ziel unserer täglichen pädagogischen Arbeit.

Elternarbeit:
Besonders die enge und kooperative Zusammenarbeit mit Eltern und Angehörigen trägt dazu bei, dass sich die Kinder im Landhaus Querum wohlfühlen und ihre Ressourcen ausschöpfen können. Hierzu finden regelmäßige, terminierte Elterngespräche und spontan erfolgende Telefonate statt.

Kooperation:
Wir kooperieren mit dem Familienentlastenden Dienst (FED) der Neuerkeröder Wohnen und Betreuen GmbH, den umliegenden Förderschulen, dem sozialpädiatrischen Zentrum Braunschweig und dem Medizinischen Zentrum für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung (MZEB) des Lukas-Werkes.

Lernen Sie uns kennen:
Zum Kennenlernen des Hauses, zur Feriengestaltung oder zur Unterstützung von Familien in besonderen Situationen bieten wir im Rahmen der Kurzzeitpflege zeitlich begrenzte Wohnaufenthalte für Kinder und Jugendliche mit Behinderung an.

Und was kommt dann:
Der Übergang aus dem Wohnangebot im Landhaus Querum in ein Anschlussangebot nach Beendigung der Schule wird bei uns frühzeitig eingeleitet und begleitet.

In Zusammenarbeit mit den jungen Menschen, den Angehörigen, dem Belegungsmanagement der Neuerkeröder Wohnen und Betreuen sowie möglichen Beschäftigungsangeboten im Anschluss an die Schule wird schon ab Beginn der 11. Klasse eine Perspektive erarbeitet, sodass schon frühzeitig eine Perspektive innerhalb oder außerhalb der Neuerkeröder Wohnen und Betreuen angebahnt werden kann.

Kontakt

Aufnahmeberatung
Jane Rinne

Neuerkeröder Wohnen und Betreuen GmbH
Kastanienweg 3
38173 Sickte-Neuerkerode

Telefon 05305 201 8877
E-Mail Kontakt
Sekretariat
Gina Brandt

Telefon 05305 201 301
Telefax 05305 201 903

E-Mail Kontakt