Über Hate Speech und Cybermobbing - Online-Elternabend "Recht im Internet"

Lukas-Werk ist als Mitglied im Netzwerk "Jugendschutz - und DU?" Mitinitiator eines digitalen Elternabends. Anmeldungen sind bis zum 24. Mai 2021 möglich.

Im Landkreis Northeim arbeiten der erzieherische Kinder- und Jugendschutz des Landkreises, das Präventionsteam der Polizeiinspektion Northeim und die Suchtberatungsstelle der Lukas-Werk Gesundheitsdienste GmbH als Netzwerk „Jugendschutz – und DU?“ seit vielen Jahren zusammen, um fortlaufend für die Einhaltung der Bestimmungen des Jugendschutz-gesetzes zu sensibilisieren. Dabei bezieht man sich nicht ausschließlich auf den Konsum von Suchtstoffen, sondern auch auf die Nutzung von Medien. Dieses Thema beschäftigt immer wieder und fortlaufend Eltern mit der Frage, was im Umgang ihrer Kinder mit den neuen Medien zu beachten ist und welche Gefahren, Folgen und rechtlichen Hintergründe relevant werden können.

Gerade in Corona-Zeiten stellen wir ein gestiegenes Mediennutzungsverhalten (nicht nur) von Kindern und Jugendlichen fest.

sagt Stefan Jagonak, Präventionskraft in der Fachambulanz Northeim des Lukas-Werkes. Das müsse per se nicht schlecht sein. "Gerade jetzt erfüllen Online-Optionen auch vielfältige Funktionen wie die Pflege sozialer Kontakte. Es kann aber natürlich auch zu problematischem Verhalten führen. Wir merken dies an immer wieder vorkommenden Anfragen von besorgten Eltern bzgl. des Medienkonsums ihrer Kinder." Häufig besteht diesbezüglich eine große Unsicherheit. Aus diesem Grund veranstaltet das Netzwerk „Jugendschutz – und DU?“ einen Online-Elternabend mit Rechtsanwältin Gesa Stückmann mit dem Programm „Law4School“, das seitens des Vereins „Prävention 2.0 e. V.“ durchgeführt wird und den Titel „Recht im Internet“ trägt. In der 90minütigen Veranstaltung geht es um die direkte und interaktive Wissensvermittlung zu Themen wie Cybermobbing, Recht am eigenen Bild, „Hate Speech“ etc..

Anhand von Beispielen aus der anwaltlichen Praxis werden grundlegende rechtliche Kenntnisse im Umgang mit den neuen Medien unter Berücksichtigung unterschiedlicher Zielgruppen vermittelt. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Aufklärung über die Rechte und der Befähigung der Eltern, ihre Kinder in eigenen Entscheidungen im Umgang mit Smartphone und PC für einen wertschätzenden, respektvollen Umgang miteinander zu unterstützen und zu sensibilisieren.

Anmeldung und Termine

Frau Gesa Stückmann beschäftigt sich seit 2007 mit dem Thema „Kinder & digitale Medien“ und hielt von 2008 bis 2012 in Mecklenburg-Vorpommern vor Ort über 600 Vorträge ehrenamtlich an Schulen. Die Nachfrage nach diesen Vorträgen stieg stetig und überstieg bald die Möglichkeiten, alle nachfragenden Schulen persönlich zu besuchen. Seit Mai 2013 gibt es daher ein Angebot, das sich an Schulen in ganz Deutschland richtet, vorzugsweise für SchülerInnen von Klasse 5 bis 13 bzw. Berufsschulen, Eltern und LehrerInnen.

Die Online-Veranstaltung über das Netzwerk „Jugendschutz – und DU?“ richtet sich in erster Linie an Eltern und Erziehungsverantwortliche und findet am Donnerstag, den 27. Mai 2021 von 19 Uhr bis 20.30 Uhr statt. Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen können bis zum 24. Mai 2021 per Mail an jugendpflege@landkreis-northeim.de gerichtet werden.

Mehr Infos

Das könnte Sie auch interessieren