7 Wochen ohne Blockaden - Woche 1

Am heutigen Aschermittwoch startet die Fastenzeit und damit auch die Fastenaktion
„7 Wochen Ohne“ der Evangelischen Kirche.
Das Motto in diesem Jahr lautet „Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockaden.“
Wir machen mit und werden in den kommenden sieben Wochen unsere Gedanken zu den jeweiligen Wochenthemen mit euch teilen.
Den Anfang macht heute Rüdiger Becker, Direktor der esn. Thema dieser Woche ist
„Alles auf Anfang“

„7 Wochen ohne Blockaden“ – was bedeutet das Hauptthema der Fastenzeit für Sie beruflich und persönlich?
Da muss ich zuerst überlegen, wo meine Blockaden eigentlich liegen? Ich glaube, meine Blockaden haben sich pallisadenartig in meinem Terminkalender festgebunkert – ich kriege sie dort nicht raus. Jede Minute haben sie geblockt. Ich werde mich in den nächsten sieben Wochen nicht mehr kampflos ergeben, sondern die blockierten Zeiten lösen.
Mal sehen, was passiert! Ob ich es überhaupt kann?

Das Wochenmotto lautet „Alles auf Anfang“ – welchen Gedanken verbinden Sie spontan damit?
Das ist eine herrliche Befreiungstat – noch einmal wieder von vorne anfangen. Klar, ich weiß, dass das eigentlich gar nicht geht, aber jedes Frühjahr zeigt uns, dass es doch wieder neu losgehen kann. Die Natur lockt in den kommenden Wochen zum Neuanfangen, aufblühend, betörend und mich inspirierend. Alles auf Anfang – oder anders gesagt: Es ist nie zu spät.


Welche Tipps können Sie unseren Leser:innen zum Thema „Alles auf Anfang“ geben?

Habe ich einen Tipp? Jeder darf sich selbst der wunderbarste und schönste Anfang sein. Jeden Morgen mit sich anfangen, um dann den Nächsten zu sehen. Wie Jesus bereits sagte: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Einen besseren Tipp für gelingendes Leben lokal und global kenne ich nicht.

„Alles auf Anfang – oder anders gesagt: Es ist nie zu spät.“


Rüdiger Becker, Direktor esn

Portrait Rüdiger Becker, Direktor esn zum Thema Fastenaktion 2021
Das könnte Sie auch interessieren