Passionweg in Neuerkerode

Mit Blick auf in diesem Jahr wieder sehr ruhige Osterfeiertage hat sich Pastorin Marita Bleich etwas Schönes ausgedacht. Mitten in Neuerkerode wurde ein kleiner Passionsweg aufgebaut.

An 10 Stationen können Interessierte den Leidensweg Jesu Christi nachvollziehen – an das gute Ende, nämlich die Auferstehung, wurde natürlich auch gedacht. Das Besondere: An den Stationen sind Bilder von Künstler:innen der Villa Luise aufgestellt, die die Geschichte von Kreuzigung und Auferstehung beschreiben.

Für den Karfreitag haben sich die Neuerkeröder Bürgervertretung, Direktor Rüdiger Becker, WuB-Geschäftsführer Marcus Eckhoff, Pastorin Bleich und Lektorin Daniela Albrecht vor die Kamera gewagt und mit Lesungen und Gebeten den Passionsweg nacherzählt. Der Film ist ab Karfreitag in der Neuerkerode-App zu sehen.